Hamlet, mise-en-scène/performance; das Pure Fiction Seminar der Städelschule stellt sich vor, in der Reptilian Acting Technique trainiert zu sein

Entwickelt von Mark von Schlegell im Rahmen von Extra Trouble – Jack Smith in Frankfurt

11.–12.12.2012, 19:00 Uhr, Portikus, Frankfurt am Main 


Als ,Live’ Komponente und großes Finale des Festivals Extra Trouble – Jack Smith in Frankfurt präsentiert der Portikus eine nicht existierende Version von Hamlet. Als Hommage an den amerikanischen Filmemacher und Künstler Jack Smith wird Shakespeares am häufigsten missbrauchte Tragödie adaptiert, wiedererzählt und performed vom Pure Fiction Seminar der Städelschule. 


Unter der Leitung des angesehenen Schriftstellers und Städelschule- Gastprofessors Mark von Schlegell mit Unterstützung des renommierten Künstlers und Professors Michael Krebber zollt diese Aufführung Tribut an Smith, indem sie es ablehnt, ihn in kohärenter institutioneller Weise zu repräsentieren. An zwei besonderen Abenden kann das Publikum an der Dynamik dieses auf der Bühne zum Leben erwachten Schaffens teilhaben.


Wine. Nudity.


21.11.2012, 19 Uhr

Städelschule Vortrag von Jerry Tartaglia, The Glamour Of Shark Bait


27.11.2012 18 Uhr

Städelschule Vortrag von Christian Höller, Dr. Shrinkelsteins Couch. Der späte Jack Smith und sein widerspenstiges (Nach-)Wirken

11.12.und

12.12.2012

Jack Smith

Foto: Privatsammlung